Schülerverkehr verlässlicher machen

Verbesserung der Routenführung für Schulbusse Linie 933

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Spürck,

zum wiederholten Male blieben an der Bushaltestelle „Golzheimer Straße“ in Buir die Schulkinder stehen, da einzelne Busfahrer offensichtlich die Route nicht kennen.

Im März war dies von Seiten der REVG mit krankheitsbedingten Ausfällen begründet worden – ein aus unserer Sicht vorgeschobenes Argument, da andere Haltestellen auf der Route in Buir angefahren wurden. An einem anderen Tag, so berichteten Schüler, sei ein Busfahrer über Straßen gefahren (z.B. St. Michael-Straße), die sonst nie befahren werden. Die Schüler hatten den Eindruck, dass der Fahrer sich nicht auskannte. Heute nun die Antwort, der Fahrer habe „den Linienweg verwechselt“. – Leider kein Aprilscherz!

Die Eltern der betroffenen Kinder sind zu Recht erbost, müssen sie doch immer wieder einspringen und die Kinder selbst zur Schule bringen. Insbesondere wenn Klassenarbeiten anstehen oder Prüfungen im Abitur, müssen die Eltern morgens bangen, ob der Transfer klappt oder sie doch wieder einspringen müssen.

Wir brauchen im Schülertransport mehr Verlässlichkeit. Die CDU Buir appelliert daher an Sie, dringend Besserungen einzufordern. Insbesondere wenn ortsfremde Fahrer eingesetzt werden, könnte ein Navigationssystem mit Routing, das ihnen den Weg zu allen Haltestellen weist, für Abhilfe sorgen.

Mit freundlichen Grüßen

   Marks Frambach
(Sachkundiger Bürger)
01.04.2019